Archive for the ‘Niedersachsen 1’ Category

CELLE 2

Sehr bedeutsam sind die Renais- sancegrabmäler der Celler Herzoge im Chor aus dem Zeitraum zwischen 1541 und 1648. Die Fürstengruft wird im Rahmen von Führungen besichtigt. Der Turmbläser begrüßt und verabschiedet jeden Tag mit Trompetenchorälen vom 74,50 m hohen Turm. An der Einmündung in die Kanzleistraße erblickt man auf der gegenüberliegenden Straßenseite das Oberlandesgericht, welches […]

CELLE

Die ehemalige Residenzstadt fasziniert durch imposante Bauwerke wie das Herzogschloss, die Stadtkirche und das Alte Rathaus und besitzt in ihrem malerischen historischen Stadtkern über 500 liebevoll restaurierte, denkmalge¬schützte Fachwerkhäuser. ANFAHRT ■ A 7 Hannover – Hamburg, Ausfahrt Mellendorf. ■ B 3 Hannover -Soltau. ■ B 214 von Braunschweig bzw. Nienburg. ■ B 191 von Uelzen. […]

BUXTEHUDE 3

SCHAUEN Das «Alte Land mit seinen schmucken Fachwerkorten und vielen Windmühlen ist Deutschlands größtes zusammenhängendes Obstanbaugebiet. Schloss Agathenburg liegt auf dem Geestrücken, umgeben von einem verwunschenen Park, und bietet herrliche Ausblicke über das Alte Land und das Elbtal. Die frühgeschichtlichen Steingräberfelder in Apensen erzählen aus der Vergangenheit. Der «Wildpark Schwarze Berge mit Waldlehrpfad, Streichelgehege, Spielplatz […]

BUXTEHUDE 2

RUNDGANG DURCH DEN HISTORISCHEN STADTKERN Ausgangspunkt des Rundgangs ist der zentrale Platz „Am Markt”. Das Rathaus wurde nach dem großen Stadtbrand im Jahre 1911 anstelle eines Vorgängerbaus aus dem 15. Jh. vom hannoverschen Architekten Alfred Sasse errichtet. Es ist durch Jugendstilelemente geschmückt und besitzt einen prachtvollen Ratssaal mit großen Wandbildern aus dem alten Bux- tehude. Sehenswert […]

BUXTEHUDE

Buxtehude ist bekannt als die Stadt, in der die Hunde mit dem Schwänze bellen und Has’ und Igel um die Wette laufen. Doch wer deshalb glaubt, Buxtehude sei nur eine Märchenstadt, der irrt gewaltig, denn schon seit über 1000 Jahren ist Buxtehude Wirklichkeit! ANFAHRT ■ A 1 Hamburg – Bremen – Ruhrgebiet, Ausfahrten Rade und […]

BÜCKEBURG 2

RUNDGANG DURCH DEN HISTORISCHEN STADTKERN Der Marktplatz Bückeburgs ist der Ausgangspunkt des Stadtrundgangs. Der Platz, der Anfang des 17. Jh. entstand, wird von Schlosstor, Rathaus, ehemaliger Hofapotheke und anderen historischen Gebäuden begrenzt. Von allen Seiten sichtbar steht zentral der Marktbrunnen. Das Schmuckstück des Marktplatzes ist das Rathaus im Norden, das 1906 im wilhelminischen Stil errichtet […]

BÜCKEBURG

Bückeburg kann auf eine ereignisreiche und bedeutende Vergangenheit als Residenzstadt und Regierungssitz der Grafschaft zu Schaumburg-Lippe zurückblicken. Heute präsentiert es sich als Stadt mit Trend und Tradition zwischen Schaumburger Wald, Wesergebirge und den Bückebergen. ANFAHRT ■ A 2 von Berlin bzw. Köln, Ausfahrt Bad Eilsen. ■ B 65 von Hannover bzw. Minden. ■ B 83 […]

BREMERHAVEN 3

Der Turm verbindet die Elemente der norddeutschen Backsteingotik mit den Anforderungen der Technik. Unterhalb des Leuchtturms befindet sich die 2005 neu erbaute Schleuse zur Einfahrt in den Neuen Hafen. An der Nordmole dieser Hafeneinfahrt wurde das Semaphor vom Leuchtturm Hohe Weg wieder aufgebaut und in Betrieb genommen. An dem ca. 20 m hohen Mast sind […]

BREMERHAVEN 2

Das von den Bremerhavenern auch „Große Kirche” genannte Gotteshaus ist als einzige Kirche Deutschlands einem weltlichen Bürgermeister, dem Stadtgründer Johann Smidt, geweiht. Der Bau wurde 1842 beschlossen, scheiterte jedoch zunächst am weichen Marschenboden. 1853 ließ der Baumeister Simon Loschen, Erbauer des Alten Leuchtturms, 552 Pfähle als Fundament in den Boden rammen. Die dreischiffige neugotische Hai […]

BREMERHAVEN

Von der bremischen „Kolonie” zum maritimen Technologie- und Wissenschaftszentrum: Die Hafen-, Fischerei- und Werftenstadt bietet viel Sehenswertes zwischen Land und Meer. Die Verbindung aus Tradition, Moderne und Romantik macht das besondere Flair der „Hauptstadt der Windjammer” aus. ANFAHRT ■ A 27 von Bremen bzw. Cuxhaven. ■ B 71 bzw. B 74 aus Richtung Stade/ Bremervörde. […]