Archive for September, 2014

HAMELN 3

Der sechsgeschossige, flachgedeckte Ziegelbau mit Attika wurde 1894 vom Unternehmer F.-W. Meyer errichtet. Pilaster sowie die sich abwechselnden gelben und hellen Ziegel gliedern die Fassade. Die Pfortmühle zeugt als einziges historisches Gebäude in Hameln vom Mühlengewerbe und ist somit ein bedeutendes Industriedenkmal aus dem 19. Jh. Der Mühlstein im Stadtwappen erinnert an die einst große […]

HAMELN 2

Diese ständigen Ausstellungen werden durch Sonderpräsentationen bereichert. Nun geht man weiter durch die Osterstraße bis zur Kreuzung mit der Emmernstraße, in die man rechts einbiegt. Am Pferdemarkt erreicht man die Skulptur „Die Öffnung des Eisernen Vorhangs”, die vom Bildhauer Wolfgang Dreysse aus Quedlinburg in Form einer Lit- fasssäule gestaltet wurde. Die Hamelner Firma Adolf Vogeley […]

HAMELN

Die „Rattenfängerstadt” liegt im idyllischen Weserbergland. In der liebevoll und aufwändig sanierten Altstadt zeugen viele historische Gebäude im Stil der Weserrenaissance vom Wohlstand der einstigen Hansestadt. Ein Musical und ein Freilichtspiel lassen die Rattenfängersage lebendig werden. ANFAHRT ■ B 217 von Hannover. ■ B 1 von Paderborn. ■ B 83 aus Richtung Rinteln bzw. Höxter. […]

GOSLAR 2

Eine reizvolle Verbindung zwischen den beiden Bereichen stellt das Miniatur-Musikinstrumentenmuseum her, das als kleinstes seiner Art sogar im Guinness-Buch der Rekorde verzeichnet ist. Folgt man nun dem Klapperhagen nach links, kommt man zur letzten noch erhaltenen Goslarer Mühle. Die Lohmühle wurde im frühen 16. Jh. errichtet und wurde zuletzt als Zement- und Lohmühle betrieben. Im […]

GOSLAR

Die „Tochter des Berges”, wie der Arzt und Humanist Euricius Cordes Goslar 1522 metaphorisch bezeichnete, zählt zu den schönsten Städten im Harz. Die Altstadt und das ehemalige Erzbergwerk Rammeisberg zählen seit 1992 zum UNESCO-Weltkulturerbe der Menschheit. ANFAHRT ■ A 7 Göttingen – Hannover, Ausfahrt Rhüden (Harz). ■ B 6 von Salzgitter bzw. Wernigerode. ■ B […]

GIFHORN 2

Da er keine männlichen Nachkommen hatte, gingen Amt und Schloss wieder an Celle über. Seitdem wohnte im Kommandantenhaus der Schlosshauptmann und später im Ablagerhaus der Erste Beamte des Amtes Gifhorn. Bis ungefähr 1705 weilten im Schloss häufig fürstliche Jagdgäste. Heute sind im Schloss überwiegend Büroräume der Kreisverwaltung untergebracht. Das Historische Museum im Kommandantenhaus zeigt Ausstellungen […]

GIFHORN

Das idyllische Mühlenstädtchen in der Südheide liegt im Mündungswinkel der Flüsse Aller und Ise und erlangte einst große Bedeutung als Knotenpunkt der Salzstraße und der Kornstraße. Der historische Stadtkern wird geprägt von schönen Fachwerkhäusern. ANFAHRT ■ A 2 Hannover – Magdeburg. ■ ß 4 von Braunschweig bzw. Uelzen. ■ B 188 von Hannover bzw. Wolfsburg. […]

EMDEN

„Gebt mir die Herrlichkeit von Emden!” ließ Christopher Marlowe seinen Doktor Faustus den Mephisto bitten. Bis heute konnte sich die Seehafenstadt an der Emsmündung ihr einzigartiges Flair aus 1200 Jahren maritimer Geschichte bewahren. ANFAHRT ■ A 31 von Leer. ■ B 72/B210 aus Richtung Jever/Aurich bzw. Norden. ■ Bahnhof mit IC- und RE-Anschluss. GESCHICHTE Um […]

EINBECK 3

SCHAUEN Etwas abseits des hier beschriebenen Rundgangs liegen die Reste der Befestigungsanlagen im Bereich Bäckerwall/Hullerser Mauer und beim Krähengraben mit dem Diekturm. Das neu eröffnete RadHaus im StadtMuseum bietet eine herausragende Sammlung historischer Fahrräder sowie die neuesten Trends der Radszene und es gibt Einblicke in das Leben des ersten „Versandhauskönigs” August Stukenbrok. Bei einer Besichtigung des […]

EINBECK 2

Das im 13./14. Jh. erbaute Gotteshaus ist St. Jakobus, dem Schutzpatron der fahrenden Kaufleute, geweiht. Der 65 m hohe Turm neigte sich im 18. Jh. so stark nach Westen, dass 1741 eine Stützmauer angebracht werden musste. Heute steht der „schiefe Turm von Einbeck” ca. 1,50 m aus dem Lot. Das Innere der Kirche birgt wertvolle […]